Kommunale Themen



20 Jahre Patenschaft zwischen Gemeinde Vöhl

und der 3. Kompanie aus Frankenberg.





Persönliche Erklärung in der Sitzung der Vöhler

Gemeindevertretung am 16.12.2016 von

Gertmann Sude zum Pressebericht der LINKEN


Herr Vorsitzender,

meine Damen und Herren,

die Hessische Gemeindeordnung legt fest, dass in Sitzungen der Gemeindevertretungen nur Themen behandelt werden dürfen, die auf der Tagesordnung stehen. Das Thema „Patenschaft zwischen Gemeinde Vöhl und der 3. Kompanie aus Frankenberg“ steht nicht darauf.

Mir bleibt  die Möglichkeit einer persönlichen Erklärung gemäß § 25 unserer Vöhler Geschäftsordnung.

1996 hat die Gemeinde Vöhl – maßgeblich initiiert vom damaligen Bürgermeister Harald Plünnecke - eine Patenschaft mit den Soldaten in Frankenberg vereinbart. (Die Patenschaft zu Bürgermeister a.D. Steiners Zeiten mit den Soldaten in Mengeringhausen lasse ich mal außen vor.)

 „20 Jahre Patenschaft“ wurden jüngst gefeiert. Von der Patenschaft zur Partnerschaft, das war der Leitsatz. Viele von uns waren dabei.
Doch dann kommt ein Bericht oder ein Interview oder eine so eine Mischung von beiden in die WLZ mit der Überschrift:

 Vöhler Linke: „Krieg nicht verherrlichen“

Ich stelle dazu fest, weder beim BIWAK, noch b